StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Die entschlüsselte Apokalypse.Verantwortlich. Angaben zum Autor. VersionenWidmungVorwortEinleitungKapitel 1 Anfang des Apokalypse.Kapitel 2 Die sieben Sendschreiben.An die Gemeinde von Ephesus.An die Gemeinde von Smyrna.An die Gemeinde von Pergamun.An die Gemeinde von Thyatira.Kapitel 3 Die letzten drei Sendschreiben.Kapitel 4 Der Thron GottesKapitel 5 Das versiegelte Buch und das Lamm.Kapitel 6 Öffnung der Siegel.Kapitel 7 ZwischengesichtKapitel 8 Siebtes Siegel und erste vier Posaunen.Kapitel 9 Fünfte und sechste Posaune.Kapitel 10 Der Engel mit dem offenen Büchlein.Kapitel 11 Heilige Stadt, zwei Zeugen und siebte Posaune.Kapitel 12 Der Höhepunkt der Parusie.Kapitel 13 Die beiden Tiere.Kapitel 14 Das Lamm und sein Gefolge.Kapitel 15 Die sieben Schalenengel.Kapitel 16 Die Ausgießung der Schalen.Kapitel 17 Die große Buhlerin Babylon.Kapitel 18 Babylons Fall.Kapitel 19 Jubel im Himmel. Christkönig. Gericht über das Tier.Kapitel 20 Fesselung Satans.Kapitel 21 Der neue Himmel und die neue Erde.Kapitel 22 Ende der Apokalypse.LiteraturangabenAnhang - Erläuterung der Begriffe
Sinn von Natur und Geschichte aus christlicher SichtDie Freude der UmkehrInterpretation über den Kreuzweg JesuBild zum Kreuzweg in kreuzformDer Name GottesDas Wunder des TodesDer vergessene HimmelDer instinktlose MenschJesus ist GottEndzeitliche EreignisseHinweise auf Jesus und Maria im alten TestamentMarienerscheinungenDie entschlüsselte Apokalypse.Abfolge der endzeitlichen EreignisseBetrachtungen zu "Jesus am Ölberg"

-10-

Kapitel_2 Die sieben Sendschreiben.

An die Gemeinde von Ephesus.

2Dem Engel der Gemeinde in Ephesus schreibe: Also spricht, der die sieben Sterne in seiner Rechten hält, der inmitten der sieben goldenen Leuchter wandelt:

2Ich kenne deine Werke, deine Mühe und deine Geduld. Ich weiß, daß du Böse nicht leiden kannst, und daß du die, welche sich Apostel nennen und es doch nicht sind, geprüft und als Lügner erfunden hast.

2Auch hast du Geduld und hast um meines Namens willen gelitten und bist nicht lässig geworden.

2Aber ich habe gegen dich, daß du deine erste Liebe verlassen hast.

2Gedenke also, von welcher Höhe du gefallen bist. Bekehre dich und vollbringe die Werke, die du früher tatest. Tust du dies nicht, so komme ich über dich und werde deinen Leuchter von seiner Stelle rücken, wenn du dich nicht bekehrst.

zu 4-5: Der Eifer der ersten, begeisterten Liebe muß wieder entfacht werden, sonst scheidet die Gemeinde aus der heiligen Siebenzahl aus. Lauheit führt ins Verderben.

 

2Doch das hast du, daß du die Werke der Nikolaiten hassest, die auch ich hasse.

zu 6: Die Sekte der Nikolaiten suchte das Christentum den Heiden annehmbarer zu machen, indem Unzucht und Genuß von Götzenopferfleisch als erlaubt hingestellt wurden.

 

2Wer ein Ohr hat, der höre, was der Geist den Gemeinden sagt: Dem Sieger[bm1]  werde ich zu essen geben vom Lebensbaume im Paradiese[bm2]  [meines] Gottes.

[bm1]Diejenigen sind Sieger, die in sich das Tier besiegen, das sie beherrschen möchte. Wahrlich, zwischen dem grässlichen, aber kurzen Martyrium, unterstützt von über natürlichen und natürlichen Faktoren, und dem verborgenen, dunklen und andauernden Kampf, ist auf der Waage Gottes dieser letztere von größerem, oder zumindest andersartigem, jedoch wertvollerem, Gewicht. Kein Tyrann ist ein größerer Tyrann, als das Fleisch und der Dämon. Und diejenigen, die fähig sind, das Fleisch und den Dämon zu besiegen und aus dem Fleisch einen Geist und aus dem Dämon einen Besiegten zu machen, sind die „Sieger“. [3, Seite 79]

[bm2]Ja, ich bin der Baum des ewigen Lebens und ich gebe mich euch als Nahrung in der Eucharistie, und mein Anblick wird die freudige Nahrung der Sieger im anderen Leben sein. [3, Seite 79] daran hängt.


-11-

Verlagsrechte

Das vorliegende Werk ist gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendung, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Eine Vervielfältigung für gewerbliche Zwecke ist nur im Einvernehmen mit dem Autor gestattet. Zitate sind nur bei genauer Quellenangabe gestattet.