StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Die entschlüsselte Apokalypse.Verantwortlich. Angaben zum Autor. VersionenWidmungVorwortEinleitungKapitel 1 Anfang des Apokalypse.Kapitel 2 Die sieben Sendschreiben.Kapitel 3 Die letzten drei Sendschreiben.Kapitel 4 Der Thron GottesKapitel 5 Das versiegelte Buch und das Lamm.Kapitel 6 Öffnung der Siegel.Kapitel 7 ZwischengesichtKapitel 8 Siebtes Siegel und erste vier Posaunen.Kapitel 9 Fünfte und sechste Posaune.Kapitel 10 Der Engel mit dem offenen Büchlein.Kapitel 11 Heilige Stadt, zwei Zeugen und siebte Posaune.Kapitel 12 Der Höhepunkt der Parusie.Kapitel 13 Die beiden Tiere.Kapitel 14 Das Lamm und sein Gefolge.Kapitel 15 Die sieben Schalenengel.Kapitel 16 Die Ausgießung der Schalen.Kapitel 17 Die große Buhlerin Babylon.Das Gericht über Babylon.Deutung des Gesichts.Kapitel 18 Babylons Fall.Kapitel 19 Jubel im Himmel. Christkönig. Gericht über das Tier.Kapitel 20 Fesselung Satans.Kapitel 21 Der neue Himmel und die neue Erde.Kapitel 22 Ende der Apokalypse.LiteraturangabenAnhang - Erläuterung der Begriffe
Sinn von Natur und Geschichte aus christlicher SichtDie Freude der UmkehrInterpretation über den Kreuzweg JesuBild zum Kreuzweg in kreuzformDer Name GottesDas Wunder des TodesDer vergessene HimmelDer instinktlose MenschJesus ist GottEndzeitliche EreignisseHinweise auf Jesus und Maria im alten TestamentMarienerscheinungenDie entschlüsselte Apokalypse.Abfolge der endzeitlichen EreignisseBetrachtungen zu "Jesus am Ölberg"

-55-

Kapitel_17 Die große Buhlerin Babylon.

Das Gericht über Babylon.

17Nun kam einer von den sieben Engeln, welche die sieben Schalen hatten, und sagte zu mir: Komm, ich will dir die Verdammung der großen Buhlerin zeigen, die über vielen Wassern thront.

17Die Könige der Erde haben mit ihr Unzucht getrieben, und am Weine ihrer Buhlerei haben die Bewohner der Erde sich berauscht.

17Nun führte er mich im Geiste in die Wüste. Da sah ich ein Weib auf einem scharlachroten Tier sitzen, das bedeckt war mit Lästerworten, sieben Häupter und zehn Hörner [bm1] hatte.

[bm1]Das ist der Antichrist. [3, Seite 47]

 

17Das Weib war in Purpur und Scharlach gekleidet, überladen mit Gold, Edelsteinen und Perlen. In der Hand hielt es einen goldenen Becher, gefüllt mit Greuel und dem Unrat seiner Unzucht.

17Auf seiner Stirne stand ein Name geschrieben, ein Geheimnis: Das große Babylon[bm2]  die Mutter der Dirnen und der Greuel der Welt.

 [bm2]Das große Babylon ist die ganze Welt. Ist etwa die Erde nicht die große Dirne, die mit allen Mächten der Erde und der Hölle Unzucht getrieben hat, und haben sich die Erdbewohner etwa nicht selbst prostituiert. Die Verbrechen der Erde tragen alle die Namen des Fluches, wie ihn die Bestie trägt, mit der die Welt und ihre Bewohner sich verbunden haben, um zu triumphieren. Die sieben Sünden stehen wie ein entsetzliches Brandmal auf der Stirne der Bestie, die die Erde und die Irdischen zu den Weiden des Bösen führt, und die zehn Hörner, metaphorische Zahl, sind dafür da, die unendlichen Schändlichkeiten darzustellen, die vollbracht wurde, nur um den Preis zu erlangen, was ihre wilde Gier verlangt. [3, Seite 60-64]

 

17Ich sah das Weib trunken[bm3]  vom Blute der Heiligen und vom Blute der Zeugen Jesu. Als ich es sah, staunte ich gar sehr.

[bm3]Siegestrunken durch die erfolgreiche Christenverfolgung. [] 

zu 1-6: Diese Buhlerin ist das Symbol der verkommenen Hauptstadt des christusfeindlichen Weltreiches, das schauerliche Gegenstück zu dem Sonnenweib (12,1 ff) und zur keuschen Braut des Lammes (19,7-9; 21,2. 9 ff, 22,17).

 


 -56-

Verlagsrechte

Das vorliegende Werk ist gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendung, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Eine Vervielfältigung für gewerbliche Zwecke ist nur im Einvernehmen mit dem Autor gestattet. Zitate sind nur bei genauer Quellenangabe gestattet.