StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Die entschlüsselte Apokalypse.Verantwortlich. Angaben zum Autor. VersionenWidmungVorwortEinleitungKapitel 1 Anfang des Apokalypse.Kapitel 2 Die sieben Sendschreiben.Kapitel 3 Die letzten drei Sendschreiben.Kapitel 4 Der Thron GottesKapitel 5 Das versiegelte Buch und das Lamm.Kapitel 6 Öffnung der Siegel.Kapitel 7 ZwischengesichtKapitel 8 Siebtes Siegel und erste vier Posaunen.Kapitel 9 Fünfte und sechste Posaune.Kapitel 10 Der Engel mit dem offenen Büchlein.Kapitel 11 Heilige Stadt, zwei Zeugen und siebte Posaune.Kapitel 12 Der Höhepunkt der Parusie.Der lauernde Drache. Die Kirche des Erlösers und der Drache.Michaels Sieg über den Drachen.Des Drachens Kampf gegen die Frau.Kapitel 13 Die beiden Tiere.Kapitel 14 Das Lamm und sein Gefolge.Kapitel 15 Die sieben Schalenengel.Kapitel 16 Die Ausgießung der Schalen.Kapitel 17 Die große Buhlerin Babylon.Kapitel 18 Babylons Fall.Kapitel 19 Jubel im Himmel. Christkönig. Gericht über das Tier.Kapitel 20 Fesselung Satans.Kapitel 21 Der neue Himmel und die neue Erde.Kapitel 22 Ende der Apokalypse.LiteraturangabenAnhang - Erläuterung der Begriffe
Sinn von Natur und Geschichte aus christlicher SichtDie Freude der UmkehrInterpretation über den Kreuzweg JesuBild zum Kreuzweg in kreuzformDer Name GottesDas Wunder des TodesDer vergessene HimmelDer instinktlose MenschJesus ist GottEndzeitliche EreignisseHinweise auf Jesus und Maria im alten TestamentMarienerscheinungenDie entschlüsselte Apokalypse.Abfolge der endzeitlichen EreignisseBetrachtungen zu "Jesus am Ölberg"

-37-

Kapitel_12 Der Höhepunkt der Parusie.

Die Mächte der antichristlichen Zeit.

Der lauernde Drache. Die Kirche des Erlösers und der Drache.

12Am Himmel erschien ein großes Zeichen[bm1]Ein Weib[bm2] , bekleidet mit der Sonne, der Mond zu seinen Füßen und eine Krone von zwölf Sternen[bm3]  auf seinem Haupte.

[bm1]in Fatima [Blaues Buch, Seite 803]

[bm2]die Mutter Gottes [Blaues Buch, Seite 1036, Vasulla, 08.10.1987].

Lasst euch jetzt mit meinem Siegel kennzeichnen. Über jene wird der Stern des Abgrunds keine Macht haben, auch wenn sie zu großen Leiden berufen sein werden und einige sogar ihr eigenes Blut vergießen werden müssen. [Blaues Buch, Seite 1359]

[bm3]Der Kranz ist das Zeichen des Königtums. Er ist aus zwölf Sternen zusammengesetzt weil er zum Symbol der mütterlichen und königlichen Anwesenheit im Herzen des Volkes Gottes selbst wird. Die zwölf Sterne bedeuten die zwölf Stämme Israels und auch die zwölf Apostel, die das Fundament sind, auf das Christus seine Kirche gegründet hat. [Blaues Buch, Seite 926, 927]

 

12Es ist gesegneten Leibes und schreit in seinen Wehen und Geburtsnöten.

12Und ein anderes Zeichen erschien am Himmel: Siehe, ein großer, roter Drache[bm4]  mit sieben Häuptern, zehn Hörnern[bm5]  und sieben Kronen auf seinen Häuptern.

[bm4]Zivilisation ohne Gott, Kult des Geldes und des Vergnügens, der Apostasie, des theoretischen und praktischen marxistischen Atheismus. [Blaues Buch, Seite 887, 1359]

[bm5]Die zehn Hörner des roten Drachens meinen die Macht der Kommunikationsmittel, um die Menschen in der vor-antichristlichen Zeit zum Nichtbefolgen der 10 Gebote zu verleiten. [Blaues Buch, Seite 888]

 

12Sein Schwanz fegte den dritten Teil der Sterne des Himmels[bm6]  weg und warf sie zur Erde. Der Drache stellte sich hin vor das Weib, dessen Stunde bevorstand, um nach der Geburt ihr Kind zu verschlingen.

 [bm6]Dies wird geschehen können, weil nicht nur die Laien sondern auch die Geistlichen jene Standhaftigkeit des Glaubens, der Liebe, der Kraft, der Reinheit, der Loslösung von den Verführungen der Welt verloren haben und immer noch mehr verlieren, alle jene Dinge, die nötig sind, um im Lichtkreis Gottes zu bleiben. Verstehst Du, wer die Sterne sind, von denen ich spreche? Es sind jene, die ich als das Salz der Erde und das Licht der Welt bezeichnet habe: meine Priester. [3, Seite 41]

 

12Es gebar einen Sohn, der alle Völker mit eisernem Zepter regieren sollte, und sein Kind wurde entrückt zu Gott und seinem Throne.

12 Das Weib aber floh in die Wüste[bm7] , wo von Gott ein Ort[bm8]  für es bereitet war, um dort zwölfhundertsechzig Tage[bm9]  lang gepflegt zu werden.

[bm7]in die Wüste der Gottlosigkeit; in die Herzen, dessen Verhältnis zu Gott trocken geworden ist. [Blaues Buch, Seite 413], [siehe auch [3, Seite 92]]

[bm8]In den Herzen der „Kleinen“.

1.260 Tgae = 3,5 Jahre [vgl. Off 11,2; 13,5 und 21,2]

[bm9]währenddessen die zwei Zeugen schweigen. []

 


-38-

Verlagsrechte

Das vorliegende Werk ist gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendung, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Eine Vervielfältigung für gewerbliche Zwecke ist nur im Einvernehmen mit dem Autor gestattet. Zitate sind nur bei genauer Quellenangabe gestattet.