StartseitePhysik - Theologie
Startseite Physik Theologie Download Kontakt
Über die Ursache der SchwerkraftWas ist LadungDas Wasserstoffmolekül – IonDie KernkraftElementare StrukturenTeil 1 Einstieg in die Quantenmechanik (QM)Teil 2 Einfache Anwendungen der QMTeil 3 Weiterführende QMDas energieerhaltende GravitationsgesetzTheoretische Untersuchung der Rydbergkonstante des WasserstoffatomsÜber die innere Struktur der ElektronmasseÜber die innere Struktur des NeutronsÜber den Zusammenhalt der Nukleonen im Atomkern

Die technisch-wissenschaftliche und rein wirtschaftliche Rationalität der „modernen“ Gesellschaft erweist sich als „geistige“ Magersucht. Diese Tatsache erschreckt noch mehr, als der hier Umgang mit der Quantenmechanik. Letztere jedenfalls rechtfertig es nicht, Gott als Illusion hinzuzustellen.

Und in der Tat, noch immer leben mehr Fromme auf der Welt, als Rationalisten. Einige „Fromme“ sind höchst unbequem. Daher mag manch einer hoffen, dass sich am Ende der Tage alle Religion als Traum herausstellt. Leider hilft diese Hoffnung objektiv gesehen auch nicht weiter, weil er dieses ferne Ende nicht erleben wird.

Um hier ein wenig nachzuhelfen mag manch einer auf die „rettende“ Idee verfallen, es sei gut, alle Religion auszurotten, um dann den ersehnten Frieden zu erlangen. Aber die gewaltsame Herbeiführung paradiesischer Zustände oder die gewaltsame Herbeiführung der Vorherrschaft irgendeiner Religion auch der Nichtreligion kann keinen Frieden schaffen. Hoffentlich müssen wir diesen Beweis menschlicher Unvernunft nicht durchleben.

Nur der beschwerliche Weg religiöser Toleranz gepaart mit geistiger Auseinandersetzung der Weltanschauungen führt weiter. Alle anderen Wege enden unweigerlich im Chaos.

 

Angaben zum Verfasser

Dipl. Ing. Martin Bock

Düppenweilerstraße 62

66763 Dillingen / Diefflen

Email: martin-bock [aeth] t-online [.] de

Homepage: http://www.physik-theologie.de

Diefflen, 13.08.2004

Dipl. Ing. Martin Bock

 

Verlagsrechte

Alle Rechte vorbehalten.

Verlagsrechte

Das vorliegende Werk ist gemäß UrhG urheberrechtlich geschützt. Die dadurch begründeten Rechte, insbesondere die der Übersetzung, des Nachdruckes, der Entnahme von Abbildungen, der Funksendung, der Wiedergabe auf fotomechanischem oder ähnlichem Wege und der Speicherung in Datenverarbeitungsanlagen bleiben, auch bei nur auszugsweiser Verwertung, vorbehalten. Eine Vervielfältigung für gewerbliche Zwecke ist nur im Einvernehmen mit dem Autor gestattet. Zitate sind nur bei genauer Quellenangabe gestattet.